• Zensus

    Wie kommt das Altenheim in den Zensus? – Erhebungen an Sonderanschriften

    Die Erhebung an Sonderanschriften ist neben der Gebäude- und Wohnungszählung und der Haushaltsstichprobe eine weitere primärstatistische Erhebung im Rahmen des Zensus 2021. Als Sonderanschriften werden hier solche Anschriften bezeichnet, an denen sich Einrichtungen oder Institutionen (Sonderbereiche) befinden, deren Bewohnerinnen und Bewohner oder die dort gemeldeten Personen nicht über das normale Zensusverfahren erhoben werden dürfen oder können. Nachfolgend wird zunächst auf die Definition von Sonderanschriften eingegangen sowie auf die spezifischen Eigenschaften ebendieser. Davon ausgehend werden die Arbeitsschritte zum Aufbau und zur Pflege eines Sonderanschriftenbestands dargestellt. Der Artikel stellt abschließend die Haupterhebung an Sonderanschriften für den Zensus 2021 dar und zeigt die Unterschiede zum normalen Zensusverfahren auf.