Bevölkerung

Hessen in Europa: Lebenserwartung bei der Geburt

Nach der Darstellung der Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben in der vergangenen Ausgabe von „Hessen in Europa“ betrachtet dieser Beitrag die Lebenserwartung bei Geburt in den NUTS-2-Regionen Europas1. Auf Basis europaweit vergleichbarer Angaben der Bevölkerungsstatistik werden die Ergebnisse für Hessen eingeordnet und Unterschiede zwischen den Regionen dargestellt2.

Von Benedikt Ramsauer, Hessisches Statistisches Landesamt

Regionen mit einer im Vergleich hohen Lebenserwartung bei Geburt sind in der Karte dunkel dargestellt. Dies sind bspw. Regionen in Spanien und Italien. Regionen mit einer im Vergleich geringen Lebenserwartung bei Geburt, bspw. in einzelnen östlichen EU-Mitgliedsstaaten, sind in der Karte hell dargestellt. Die Lebenserwartung bei Geburt entspricht den Lebensjahren, die ein Neugeborenes gemäß den aktuellen Überlebensverhältnissen noch durchschnittlich zu leben hat.

Abbildung 1: Lebenserwartung bei der Geburt in der EU-28, den EFTA-Staaten un den EU-Beitrittskandidaten im Jahr 2017 nach NUTS-2-Regionen3

In der EU-28 betrug  die Lebenserwartung eines Neugeborenen 2017 durchschnittlich 80,9 Jahre, in Deutschland waren es 81,1 Jahre und in Hessen 81,4 Jahre4.

Lebenserwartung bei der Geburt in Hessen und den europäischen Regionen 2017

Es liegen Informationen für 333 Regionen vor. In der EU-28 reichte im Jahr 2017 die Spanne zwischen dem geringsten und dem höchsten Wert von 73,5 Jahren in der bulgarischen Region „Severozapaden“ bis zu 85,1 Jahren in der spanischen Hauptstadtregion „Comunidad de Madrid“. Die Differenz betrug somit mehr als 11 Jahre. Hier deutet sich ein Zusammenhang zwischen der wirtschaftlichen Leistung einer Region und der Lebenserwartung an. Beim Bruttoinlandsprodukt je Einwohner wies die bulgarische Region „Severozapaden“ einen Anteil von 30 % des EU-28-Durchschnitts und damit den geringsten Wert in der EU-28 auf (Hessen in Europa, StaWi 3/2016). Die Gruppe der zehn Regionen mit der geringsten Lebenserwartung wurde mit weiteren vier bulgarischen, drei rumänischen sowie einer Region in Ungarn und Lettland5 vervollständigt. Die Gruppe der zehn Regionen mit der höchsten Lebenserwartung komplettierten  weitere vier spanische, jeweils zwei französische und italienische und eine finnische Region.

In den hessischen Regierungsbezirken betrug die Lebenserwartung im Regierungsbezirk Gießen 80,6 Jahre, im Regierungsbezirk Kassel 81,1 Jahre und im Regierungsbezirk Darmstadt 81,8 Jahre. Mit dem Regierungsbezirk Gießen vergleichbare Regionen waren bspw. die britische Region „Nordirland“ (80,6 Jahre) und die französische Region „Nord-Pas de Calais“ (80,7 Jahre). Mit dem Regierungsbezirk Kassel vergleichbare Regionen waren, mit jeweils ebenfalls 81,1 Jahren, die finnische Region „Pohjois- ja Itä-Suomi“ und die britische Region „Lincolnshire“. Mit dem Regierungsbezirk Darmstadt vergleichbare Regionen waren mit jeweils ebenfalls 81,8 Jahren bspw. die griechische Region „Voreio Aigaio“ und die italienische Region „Sizilien“. Unter den EFTA-Staaten reichte die Spanne von 81,9 Jahre in der norwegischen Region „Hedmark og Oppland“ bis zu 84,4 Jahre in der schweizerischen Region „Tessin“. Unter den EU-Beitrittskandidaten liegen für Albanien (78,5 Jahre), Montenegro (76,6 Jahre), und Nordmazedonien (76,0 Jahre) ausschließlich Landeswerte vor. Die türkischen und serbischen Regionen liegen zwischen 74,8 Jahre in der serbischen Region „Vojvodina“ und 79,9 Jahre in der türkischen Region „Trabzon, Ordu, Giresun, Rize, Artvin, Gümüshane“ 6 .

Beitrag drucken
  1. NUTS steht für „Nomenclature des unités territoriales statistiques“ (Klassifikation der Gebietseinheiten für die Statistik). In Deutschland entspricht die NUTS-1-Ebene den Bundesländern, die NUTS-2-Ebene i. d. R. den Regierungsbezirken und die NUTS-3-Ebene den Landkreisen und kreisfreien Städten.
  2. Die Datenverfügbarkeit für die Regionen variiert je nach Indikator. Datenquelle: Eurostat, 2019. Lebenserwartung nach Alter, Geschlecht und NUTS-2-Regionen, 2017 – jährliche Daten [online]. Code: [demo_r_mlifexp] und [demo_mlexpec]. [Zugriff am: 28.08.2019]. Verfügbar unter: https://bit.ly/2WpGGhd
  3. Region „Mard in, Batman, Sirnak, Siirt (TRC3)“: 2016.
  4. Es wird die altersspezifische Sterbewahrscheinlichkeit für ein Berichtsjahr dargestellt. Dabei handelt es sich um eine Momentaufnahme der Sterblichkeitsverhältnisse der gesamten Bevölkerung für den jeweiligen Zeitpunkt. Eine Prognose der zukünftigen Entwicklung der Lebenserwartung ist demzufolge nicht eingeschlossen. Die Angaben wurden von Eurostat nach einheitlichen Methoden für alle Regionen berechnet. Im Unterschied zu Eurostat weist die amtliche Statistik in Deutschland Ergebnisse für Mehrjahreszeiträume nach. Vgl. Destatis, „Ergebnisse aus der laufenden Berechnung von Periodensterbetafeln für Deutschland und die Bundesländer – 2015/2017“ S. 19, Verfügbar unter: https://bit.ly/2uvBWuy [Zugriff am: 28.08.2019].
  5. Lettland: Landeswert.
  6. EFTA steht für „European Free Trade Association“ („Europäische Freihandelsassoziation“). Zugehörige Staaten sind: Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz. EU-Beitrittskandidaten sind: Albanien, Montenegro, Nordmazedonien, Serbien und die Türkei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.